Was wir konkret tun

Der Bund Naturschutz setzt sich seit Beginn der Planungen gegen die dritte Startbahn und für den Schutz von Heimat und Menschen ein. Gemeinsam mit dem Aktionsbündnis AufgeMUCkt sind wir das Sprachrohr des Widerstands gegen die dritte Startbahn.

  • Wir führenKlage vor Gericht gegen die Genehmigung, die Startbahn zu bauen. Damit wollen wir Mensch und Natur zu ihrem Recht verhelfen und die bayerische Bevölkerung wie beim Transrapid vor einer gigantischen Fehlinvestition bewahren.
     
  • Wir machen auf allen politischen Ebenen Druck, besuchen auch die politischen Veranstaltungen der Startbahn-Befürworter und stellen uns der Diskussion.
     
  • Wir informieren mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen, Presseterminen, Flugblättern, Artikeln in Zeitschriften, Plakaten und Internetseiten über die Hintergründe rund um den geplanten Bau der Startbahn. Damit sorgen wir dafür, dass alle Fakten auf dem Tisch liegen, sich jeder sachlich informieren kann und auch die Menschen außerhalb der Region auf das Thema aufmerksam werden.
     
  • Wir organisieren Mahnwachen, Kundgebungen und Großdemonstrationen: Zum Beispiel am 29. Oktober 2011 in München, wo 10.000 Menschen gegen die dritte Startbahn auf die Straße gegangen waren und deutlich gemacht hatten, dass ihnen der Schutz von Klima, Natur und Menschen wichtiger ist als die überdimensionierten Wünsche von Lufthansa und Co.

Mit einer Spende können Sie unser Engagement unterstützen. Auch unsere Facebook-Aktion bietet allen Bürgern die Möglichkeit, mitzuhelfen:

Jetzt mitachen!


Im Aktionsbündnis aufgeMUCkt haben sich mit dem Bund Naturschutz über 70 Bürgerinitiativen, Verbände und andere Organisationen zusammengeschlossen. Gemeinsam engagieren wir uns gegen den Bau der dritten Startbahn und für den Schutz von Klima, Heimat und Natur.

www.aufgemuckt.de